Natürliche Pflege für trockenes Haar

Ein Artikel von Christiane Bartal | 20.12.2018 - 09:40

Wenn Sie Locken haben, kennen Sie sicher das Problem von trockenem Haar. Der Talg, den die Poren der Kopfhaut produzieren, bleibt am Haaransatz „stecken“ und kann sich nicht über die ganze Haarlänge verteilen. Zu heißes Föhnen trocknet das Haar ebenfalls aus.
Natürliche Hilfe naht:

1. Pflegen Sie Ihr Haar regelmäßig mit kaltgepresstem ­Olivenöl – am besten abends. Massieren Sie das erwärmte Öl ins Haar, vor allem in die Spitzen, setzen Sie eine Duschhaube auf und lassen alles bis zum Morgen einwirken. Dann mit einem sanften Shampoo waschen.
 
2. Auch Arganöl hat eine feuchtigkeitsspende und durchblutungsfördernde Wirkung.

3. Eine Bananenpackung schützt Ihr Haar vor Spliss, befeuchtet und sorgt für Glanz und Geschmeidigkeit. Verteilen Sie eine zerquetschte Banane im ganzen Haar und spülen Sie alles nach 1 Stunde mit lauwarmem Wasser aus. Wenn Sie 2 EL Honig dazumischen, wird der Effekt noch verbessert.

Weitere natürliche Haarpflege-Alternativen lesen Sie in Sabine, Ausgabe Jänner-Februar 2019!