Pikantes Hagebuttenchutney

Ein Artikel von Christiane Bartal | 19.09.2018 - 19:07

Zutaten

• 1 kg Hagebutten
• 250 g rote Zwiebeln
• 1 Chilischote
• 2 cm Ingwerwurzel
• 1 unbehandelte Orange
• 2 EL Rapsöl
• 1 EL Senfkörner
• 250 ml weißer Balsamico-Essig
• 1 Prise Zimtpulver
• 2 EL Rosinen
• 350 g Feinkristallzucker oder Honig
• Salz, Pfeffer
• etwas Alkohol (80 % Vol.)

Zubereitung

1. Stiele und Blüten entfernen und die Früchte kalt abspülen. Hagebutten längs durchschneiden. Nun die kleinen Kerne mit einem Löffel herausschaben. Verwenden Sie dafür am besten Einweghandschuhe, um Hautreizungen zu vermeiden.

2.
Zwiebeln schälen und würfelig schneiden. Chilischote von Stielansatz und Kernen befreien und in feine Streifen schneiden. Ingwerwurzel ­schälen und fein hacken. Etwas Orangenschale fein reiben, den Saft ­auspressen.

3. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin anrösten. Senfkörner ­dazugeben und kurz mitrösten. Essig aufgießen und nun die restlichen Zutaten (bis auf den Alkohol) dazugeben. Eventuell noch etwas Wasser dazu gießen. Aufkochen lassen und ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis das Chutney eine dickliche Konsistenz angenommen hat. Währenddessen immer wieder umrühren.

4.
Das Chutney ist fertig, wenn Sie den Kochlöffelstiel über den Topfboden ziehen und eine Spur sichtbar bleibt. Chutney mit Salz und Pfeffer ­abschmecken.

5. Noch heiß in vorbereitete Marmeladengläser füllen, einige Tropfen ­Alkohol darüberträufeln, anzünden und fest verschließen. Mit dem Deckel nach unten auf ein Geschirrtuch stellen und auskühlen lassen.

Tipp: Das Chutney ist der ideale ­Begleiter für cremige, kräftige Käsesorten.

Weitere Rezepte mit Hagebutten finden Sie in Sabine Gartenparadies, Ausgabe Oktober 2018!